externe Links:

Automotive Core Tools

Home DOS Akademie Automotive Core Tools

Automotive Core Tools für Auditoren: Wie Sie wachsende Qualitätsansprüche sicher und zuverlässig erfüllen

Bereich: Qualitätsmanagement
Dauer: 2 Tage

Termine Wolfsburg:28.09. – 29.09.2020
Termine Ingolstadt:02.12. – 03.12.2020
Teilnahmegebühr:998,- €

Nicht der richtige Termin dabei?
Wir bieten auch individuelle Inhouse-Schulungen in Ihrem Betrieb an.

Fehler in der Produktion und Risiken in der Lieferkette vermeiden, die Prozessqualität erhöhen und die Kundenzufriedenheit steigern – all das sind wichtige Ziele für die Automobilindustrie. Hier setzt die Norm IATF 16949 an. Auf dieser Grundlage zeigen wir Ihnen wirkungsvolle Werkzeuge zur Qualitätssicherung – und wie Methodenbeauftragte sie einsetzen, um Produkte noch sicherer und zuverlässiger zu machen.

An zwei abwechslungsreichen Trainingstagen sind neue Standards und ein hoher Praxisbezug die zentralen Schwerpunkte. Mit den aktuellen Handbüchern von Automotive Industry Action Group (AIAG) und dem Verband der Automobilindustrie (VDA) sowie interessanten Fallbeispielen machen unsere Dozenten Sie mit der Risikoanalyse (FMEA) in der automobilen Lieferkette vertraut. In unserem Seminar werden Sie:

  • Automotive Core Tools kennenlernen, mit denen Sie Risiken und Fehler frühzeitig entdecken,
  • neue Methoden anwenden, die die Prozess- und Produktqualität entlang der kompletten Wertschöpfungskette sicherstellen,
  • einen kompletten Neuteil-Anlauf durchspielen. So lernen Sie, wie Sie die Normen- und Kundenanforderungen erfüllen – von der Projektplanung bis zur Serienfreigabe.

Durch den Einsatz von neuen Medien und Excel-Tools fällt es Ihnen leicht, das Gelernte in Ihrem Unternehmen anzuwenden. Mit dem erfolgreichen Prüfungsabschluss sichern Sie sich den von der International Automotive Task Force (IATF) geforderten Kompetenznachweis als Teilnahme-Zertifikat. Unsere Trainer erfüllen die Anforderungen der AIAG und des VDA.

Tag 1:

  • Kundenspezifische Anforderungen (CSR)
  • Advanced Product Quality Planning (APQP)
  • Besondere Merkmale nach VDA (BM)
  • Reifegradabsicherung im Projekt (RGA)
  • Anwendung der Control-Plan-Methodik (CP/PLP)
  • Risikobeurteilung (D-FMEA und P-FMEA)
Tag 2:
  • Fehlersicherheit Poka Yoke/SI
  • Statistische Grundlagen (PFU)
  • Statistische Prozessregelung (SPC)
  • Statistische Messprozessfähigkeit MSA VDA 5
  • Production Part Approval Process (PPAP/PPF)
  • Bewertung des 8D-Reports (VDA 11-2018)
  • Methoden zur Problemlösung (PLM)

Ansprechpartner:

Michael Will
Abteilungsleiter
Projekt- & Qualitätsmanagement
Standort Wolfsburg

Michael Will, Abteilungsleiter Projekt- & Qualitätsmanagement – DOS Software-Systeme GmbH

Tel.: +49 5361 – 89 65 65 0
Fax: +49 5361 – 89 65 65 12
Mobil: +49 151 – 25 34 32 97
michael.will(at)dos-online.de